Kinder- & Jugendradio

Rumpumpel am Samstag, 09:00-10:00 Uhr: Tu BiSchwat - Neujahr der Pflanzen

Die Fledermausredaktion weist in der Rumpumpelstunde auf das jüdische Fest Tu BiSchwat hin, dass die jüdischen Gemeinden am 31. Januar feiern werden. Dieses Fest gilt als Neujahr der Pflanzen.
Die Informationen zur Geschichte dieses Festes werden ergänzt durch jüdische Sagen und Märchen.

Tu BiSchwat ist hebräisch und bedeutet übersetzt »15. Tag im (jüdischen Monat) Schwat«. Dieser Tag gilt als Neujahr der Bäume und Pflanzen.

So wie der 1. Tischrei Beginn der Jahreszählung für die Menschen ist, so wird für Bäume und Pflanzen das Jahr ab dem 15. Schwat gezählt. Dazu gibt es die Orla-Vorschrift, die besagt, dass die Früchte eines Baumes in den ersten drei Jahren nicht gegessen werden dürfen, um ihm ein Mindestmaß an ungestörter Entwicklung zu garantieren.
Man deckt den Tisch mit den schönsten Früchten, insbesondere aber mit den sieben Arten, mit denen das Land Israel gesegnet wurde: mit Weizen und Gerste, mit Wein, Feigen und Granatäpfeln, in ein Land mit Oliven und Honig.


26.01.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.