Artikel

"Da ist von einer psychischen Erkrankung des Täters auszugehen." | Interview zu Tiergiftködern

Schauplatz: Erfurt. Tatort: Tungerstraße. Tatzeit: Januar 2018. Jemand hat einen Giftköder ausgelegt. Ein Tier frisst den Köder und wird dadurch verletzt. Eine Meldung von vielen. Aber warum eigentlich? Warum nicht mal genauer hinschauen? Die Tierrechtsorganisation PeTA nimmt sich solcher Vorfälle an und reagiert darauf. Radio F.R.E.I. sprach mit der Fachreferentin für tierische Mitbewohner Jana Hoger.




> Download

LINK zur Meldung zum Erfurter Vorfall bei Peta.de

artikel/Giftkoeder Mediathek.jpg


30.01.

Kommentare

Zu diesem Artikel sind keine Kommentare vorhanden.